Anzeige
Drohnen Versicherung Banner
Anzeige
Kontakt
Sie haben Fragen zu unseren
Fotoflügen oder wünschen ein
unverbindliches Angebot?


Rufen Sie uns an - wir beraten
Sie gerne:

Tel:
06456-9299090
Mail:

ITG FOTOFLUG
Obermühlstr. 9
D-35114 Haina
NET-TEC internet solutions
Flugroboter
AscTec Falcon 8

LUTs dauerhaft im Lumetri-Farbe Panel in Premiere Pro CC speichern

LUTs dauerhaft im Lumetri-Farbe Panel in Premiere Pro CC speichern

Ich gehe mal davon aus, jeder der hier liest, weiss, was LUT-Dateien für Adobe Premiere Pro CC sind und wozu man sie nutzt. Ich verwende sie zum Beispiel, um die D-LOG Filmdaten von meinem DJI Mavic Pro mit einfachen Mitteln zu verbessern, um dann die Detaileinstellungen vorzunehmen. Diese Dateien haben in meinem Fall die Dateiendung .cube und werden über das Lumetri-Panel in Premiere Pro CC ausgewählt. Es gibt einige vorinstallierte Dateien, die man im Reiter „Basic“ von Premiere findet. Diese habe ich hier im Screenshot mal aufgeführt:

In Premiere CC sind einige LUTs vorinstalliert, die man über den Effekt "Lumetri" und dann "Einfache Korrektur" und "Einhgabe LUT" findet. Hier kann man auch eigene LUTs fest einbauen.

In Premiere CC sind einige LUTs vorinstalliert, die man über den Effekt „Lumetri“ und dann „Einfache Korrektur“ und „Einhgabe LUT“ findet. Hier kann man auch eigene LUTs fest einbauen.

Nun kann man an verschiedenen Stellen im Internet solche LUTs kaufen oder gratis bekommen und solche, die man regelmässig nutzt, hätte man natürlich gerne dauerhaft in der Auswahlliste von Premiere, ohne dass man immer die Dateien auf der Festplatte suchen muss. Wie das geht, möchte ich hier erklären, allerdings gleich die Warnung vorneweg geben, dass man unbedingt Backups dieser LUT-Dateien auf der Festplatte speichern sollte. Der Grund: Wenn Premiere bei einem Update überschrieben wird, werden diese Verzeichnisse eventuell auch überschrieben und alle darin enthaltenen Dateien werden gelöscht. Damit ihr dann nicht komplett ohne LUTs dasteht, sollte man diese Dateien irgendwo ausserhalb des Premiere-Programmordners gesichert haben.

Aber nun zur Erklärung, wie man die Dateien in Premiere Pro unter Windows und am Mac integriert. Wichtig: Premiere bitte vor den Änderungen schließen!

Unter macOS (OS X)

Um die .cube-Dateien in Premiere fest einzubinden, geht man in den Ordner Programme und dort auf „Adobe Premiere Pro CC 2017″… so heißt er bei mir. In diesem Ordner liegt die Programmdatei „Adobe Premiere Pro CC.app“, die man mit einem Rechtsklick anklickt. Im Kontextmenü wählt man dann „Paketinhalt anzeigen“, um in den Programmordner zu gelangen. Dort findet man wiederum diese Ordnerstruktur „Contents“ -> „Lumetri“ -> „LUTs“.

In diesem Ordner „LUTs“ geht ihr in den Ordner „Technical“ und findet dort schon einige .cube Dateien, die schon vorhanden sind. Mit dazu kopiert ihr nun eure .cube-Dateien rein und startet dann Premiere neu. Ihr solltet dann im Lumetri Panel unter dem Absatz „Einfache Korrektur“ den Eingabe-LUT auswählen können und dort eure LUTs in der Liste finden.

In macOS sieht der Ordner mit den LUTs so aus:

Lässt man sich unter macOS den Paketinhalt anzeigen und wählt dann die entsprechenden Unterordner, sieht man, wo die festinstallierten LUTs zu finden sind.

Lässt man sich unter macOS den Paketinhalt anzeigen und wählt dann die entsprechenden Unterordner, sieht man, wo die festinstallierten LUTs zu finden sind.

Unter Windows

Unter Windows muss man ebenfalls den passenden Unterordner finden, in den man die LUT-Dateien reinkopieren kann. Diesen findet man hier:

C:\Program Files\Adobe\Adobe Premiere Pro CC 2017\Lumetri\LUTs\Technical

Natürlich könnt ihr die LUT-Dateien auch in den Unterordner „Creative“ kopieren. Ihr findet sie in der Auswahl bei Premiere dann nur unter dem Absatz „Kreativ“ in der Liste.

Je nach Version eurer Premiere-Installation kann es auch Unterschiede in der Ordnerstruktur finden. Es dürfte jedoch leicht sein, diese wiederzuerkennen und dann den passenden Ordner für die .cube-Dateien zu finden. Zur Not kann man auch mal ausprobieren und Premiere neu starten… kaputt machen kann man damit eigentlich nichts.

Bewertungen:

 
52